HUMAN TOUCH  Cranio und der feinstofflicher Körper

aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Heilkunde sowie tibetischer Körperarbeit Ku Nye

HUMAN TOUCH 

Cranio und der feinstofflicher Körper

aus Sicht der Traditionellen Tibetischen Heilkunde sowie tibetischer Körperarbeit Ku Nye

…so wie wir stetig bemüht sind unsere menschliche Anatomie immer weiter zu erkunden und zu beleben. Laden diese Kurse ein, sich dem feinstofflichen Körper, seiner Anatomie und Dynamik in gleicherweise zu nähern und zu erkunden. Mit unserern Craniobehandlungen erreichen wir nicht nur unseren physischen Körper, wir berühren und bewegen uns ebenso im Feinstofflichen Körper.

Eingebetet in die Viszeral Kurse meiner Kollegin Ingrid Maier, ermöglichen die feinstofflichen 1- Tages Kurse erste Schritte und Einblicke zum feinstofflichen Verständnis analog zu den Inhalten des jeweiligen Viszeralkurses.
Eine gewisse Vertrautheit mit dem Fluiden und Gefäßarbeit ist von Vorteil.

Die Viszeralkurse 1-4: Die Behandlung der inneren Organe Ingrid Maier

hier zur Beschreibung der Viszeralen Inhalte Ingrid Maier

 
Viszeral 1

Einführung zum feinstofflichen Körper, seiner Entstehung| Entwicklung
Grundverständnis der 5 Elemente
Einführung in die drei Energieprinzipien der Tibetischen Medizin Lung, Tripa, Päken
Lung - Die 5 Winde, Sitz, Verbindende Einheit Lung

• Anatomie und physiologie feinstofflicher Körper
• Innere Atmung – feinstoffliche Atmung und Empfindungen
• Hülle - Wind auf unserer Haut
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung ausgewählter Meridiane (Gefäße/Wind)
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung ausgewählter Energiezentren (Organen)
• Bezug zu Sinnesorganen
• Lebendigkeit in unseren Händen – erkunden ausgewählter Mudras

 

Viszeral 2

„Der Palast“, unser Körper – eine Körperreise
Die Methapher aus der TTM „Der Palast“ - bezieht sich auf unseren Körper als Blaupause, stärkt Aussrichtung und Statik gibt Struktur, Orientierung und Richtung in die Sicherheit.
Als Blaupause fördert es das Gefühl von Gleichheit und Mitgefühl.
• Anatomie und physiologie feinstofflicher Körper
• Innere Atmung – feinstoffliche Atmung - Empfindungen
• Hülle - Wind auf unserer Haut
• Mitbekommen des Palast's in sich selbst und im anderen
(Gleichheit - Blaupause, Mitgefühl)
• Varianten zum Ausgleich des Palast's
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Meridiane (Gefäße/Wind)
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Energiezentren (Organen)
• Bezug zu Sinnesorganen
• Lebendigkeit in unseren Händen - erkunden ausgewählter Mudras

 

Viszeral 3

„Das Windpferd“ - Beziehung feinstofflicher Körper
Diese Methapher aus der TTM „Pferd und Reiter “ Windpferd versanschaulicht die Verbindung zwischen Lung (Wind) und dem Geist. Kommunikation, Innere Beziehung - Partnerschaft auf Lebenszeit. Aktives Zuhören, erkennen/erkunden feinstofflicher Erfahrungen.
• Anatomie und physiologie feinstofflicher Körper
• Innere Atmung – feinstoffliche Atmung und Empfindungen
• Hülle - Wind auf unserer Haut
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Meridiane (Gefäße/Wind)
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Energiezentren (Organen)
• Bezug zu Sinnesorganen
• Lebendigkeit in unseren Händen – erkunden ausgewählter Mudras

 

Viszeral 4

Lung (Wind) und das (soziale) Nervensytem. Emotionale Hintergründe der feinstofflichen Anatomie.
Sinnvolles und mitfühlendes unterstützen von feinstofflichen Balancen.
Wiederholung und Vertiefung der Kursinhalte. Offene Fragen.
• Anatomie und physiologie feinstofflicher Körper
• Innere Atmung – feinstoffliche Atmung - Empfindungen
• Ausgleich Hülle - Wind auf unserer Haut
• Mitbekommen der Ganzheit
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Meridiane (Gefäße/Wind)
• Varianten zum Ausgleich und der Behandlung der Energiezentren (Organe)
• Bezug zu Sinnesorganen
• Lebendigkeit in unseren Händen - erkunden ausgewählter Mudras

HUMAN TOUCH® vermittelt und verbindet ein vielfältiges und lebendiges Wissen mit Herz und Verstand, welches geprägt durch die Biodynamik, individuell eingesetzt werden kann. Dies ermöglicht so eine übergreifende Integration. Ressourcenorientiertes Arbeiten bietet Ihnen die Möglichkeit eigene, bereits vorhandene Therapiearbeit sowie die eigene Weiterentwicklung sinnvoll und authentisch zu ergänzen. Ebenso auch ein eigenes Konzept für die praktische Arbeit weiter zu entwickeln und Achtsamkeit mit sich selbst und anderen von Mensch zu Mensch zu stärken und zu vertiefen.

In kleinen Gruppen von max. 6 Teilnehmern ist ein erfahren und erlernen mit Freude und Leichtigkeit möglich. Die Kurse sind einzeln buchbar, können aber auch als komplette Seminarreihe gebucht werden. Eine detaillierte Teilnahmebestätigung ermöglicht auch den Zugang zu weiterführenden Seminaren bei anderen Kursleitern.

Kurszeiten und -gebühren
Jeweils Do, 12:00-18:30 | Fr. + Sa. 9:30-18:30 | So. 9:30-15:00
je 25 Zeitstunden Fachunterricht und Pausen
je 520,00 €
6-8 Teilnehmer*innen